Blogschau: Aus meinen Fehlern lernen
Körper und Seele

Aus meinen Fehlern lernen

Sie sind wohl das Salz in der Internet-Suppe: Die Blogs. Private Seiten von Menschen, die über sich und ihr Thema schreiben. Die auch gern mal dort diskutieren, und sich mit anderen austauschen und vernetzen. In unregelmäßigen Abständen möchten wir mit der „Blogschau“ gern einige dieser interessanten und persönlichen Blogs vorstellen.

Heute stellt sich Oliver vor; er hat unseren Fragebogen beantwortet. Herzlichen Dank dafür!

Hallo, stellst du dich kurz vor? (Ihr könnt‘ auch gern anonym bleiben, kein Problem)

Ich bin Oliver 2.0, 48 Jahre alt, Familie – ein Kind.

Wo finden wir dein Blog? Und wo finden wir dich im Internet noch?

www.oliver2punkt0.wordpress.com

 Ozweipunktnull bei Twitter

Wann und warum hast du mit dem Bloggen begonnen?

Begonnen habe ich im Juni 2012.

2011 hatte ich zwei Herzinfarkte. Den ersten spürte ich gar nicht, den zweiten umso heftiger. Die anschliessende Herz-OP und das Erlebte wollte ich mit anderen teilen. Ausserdem wollte ich das was geschehen ist, nicht mehr vergessen… um meinetwegen willen.

Was war schwierig beim Beginn?

Den ersten Schritt zu tun, der erste Satz.

Gibt es besondere Geschichten seither?

Ich bekomme sehr viele positive Kommentare und Mails bezüglich meiner Chronologie, die mich ermuntern. Menschen aus dem näheren Umfeld haben daraufhin tatsächlich auch manche Punkte in ihrem Leben geändert.

Was bedeutet dir das Bloggen heute?

Es bedeutet mir viel. Ich kann meine Erinnerungen und Gedanken festhalten und hoffe immer, dass manch einer vielleicht aus meinen Fehlern lernt. Wenn es nur einer tut, hat sich das ganze für mich gelohnt.

Was nervt?

Da ich Betablocker nehme, eigentlich nichts.

Was wünscht du dir für das Internet?

Dass es frei bleibt.

Und sonst? (Platz für Grüße und Küsse….)

Ich grüße meine Mutter, ohne die ich gar nicht auf der Welt wäre. Quatsch. Ich grüße einfach alle, die dies hier lesen. Passt auf Euer Herz auf!