Jost Hack
DocMorris

Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung bei DocMorris

Heute ist der „Welttag für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz“. Wir wollen wieder einen Blick hinter die Kulissen von DocMorris werfen. Joost Hack ist bei DocMorris Leiter der Bereiche Human Resources und Facility Management und somit für die Themen Gesundheit und Sicherheit unmittelbar verantwortlich. Das Thema Gesundheitsförderung ist natürlich auch ein wichtiges Thema bei den Planungen für unseren Neubau. Joost Hack ist deshalb auch Leiter des Projektes „Verwaltung“ und beschäftigt sich hier u.a. mit der Gestaltung der Arbeitsplätze und der Arbeitsumgebung im neuen DocMorris-Gebäude. Er berichtet über aktuelle und zukünftige Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bei DocMorris: 

Gesundheit fördern

Gesundes Arbeiten fängt mit der richtigen Haltung an. Sitzende Tätigkeiten führen bei Mitarbeitern häufig zu Rücken- oder Nackenbeschwerden und die tägliche Bildschirmarbeit kann die Augen belasten. Dem möchten wir vorbeugen. Die Tische und Stühle unserer Mitarbeiter können individuell eingestellt werden, so dass eine optimale Haltung gewährleistet werden kann. Die Einstellungen kann der Mitarbeiter entweder selbst anhand einer bebilderten Anleitung vornehmen, oder er lässt sich durch einen speziell darin geschulten Mitarbeiter beraten. Altersbedingt kann bei regelmäßiger Bildschirmarbeit ab einer gewissen Sehschwäche eine Bildschirmbrille notwendig sein. Hierfür erstattet DocMorris die Anschaffungskosten.

Für die Planung des neuen Gebäudes haben wir extra Spezialisten beauftragt, die eine gesunde und sichere Arbeitsumgebung sicherstellen sollen. Dazu gehört u.a. Tageslicht in allen Büros, die Ergonomie der Arbeitsplätze, die optimale Klimatisierung und Befeuchtung der Arbeitsräume sowie Notausgänge, Brandschutz und die sichere Einrichtung von Maschinenarbeitsplätzen. Aber auch spezielle Pausenbereiche innen und außen sind unverzichtbar, damit sich unsere Mitarbeiter auf der Arbeit auch wohl fühlen.

Eine gesunde Ernährung ist ein weiterer wichtiger Bestandteil einer gesundheitsfördernden Arbeitsumgebung. Vitamine und viel trinken ist dafür unerlässlich. Daher stellen wir unseren Mitarbeitern immer frisches Obst und Mineralwasser kostenlos zur Verfügung. 

In unserem neuen Gebäude können wir noch mehr tun: Hier wird es zukünftig eine Kantine geben, in der gesunde und ausgewogene Ernährung angeboten wird. Außerdem werden wir ausdrücklich das Essen abseits des Arbeitsplatzes fördern. Regelmäßige Pausen und eine bewusste Nahrungsaufnahme wirken sich positiv auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter aus.

Um unsere Mitarbeiter auch außerhalb des Arbeitsplatzes in einer gesunden Lebensführung zu unterstützen, wird zur Zeit gemeinsam mit unserem Betriebsarzt ein HealthCheck ausgearbeitet. Das ist ein Gesundheitscheck, den unsere Mitarbeiter freiwillig durchführen lassen können. Dabei geht es sowohl um die Überprüfung der physischen und psychischen Arbeitsbelastung als auch der momentanen gesundheitlichen Verfassung der Mitarbeiter. Anhand der Ergebnisse wird für den Mitarbeiter ein individueller Verbesserungsplan entwickelt, der hilfreiche Tipps z.B. im Umgang mit Übergewicht, Migräne oder Bluthochdruck gibt. 

Sicherheit gewährleisten

Die Sicherheit unserer Mitarbeiter steht bei uns an oberster Stelle. Gerade im Bereich der Logistik können Arbeitsunfälle durch die richtige Ausrüstung und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen vermieden werden. Unsere Mitarbeiter in diesen Bereichen erhalten von uns kostenlos Sicherheitsschuhe und einen Gabelstapler dürfen nur diejenigen fahren, die durch ein entsprechendes Training dazu zertifiziert sind.

Apropos Training: Bei DocMorris gibt es ca. 25 freiwillige Ersthelfer. Diese Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen werden regelmäßig geschult, um im Notfall schnell und richtig reagieren zu können. Zur Ausbildung gehört z.B. die sichere Evakuierung des Gebäudes, der Umgang mit Bränden und natürlich die Erstversorgung von Kranken und Verletzten. Eine zentrale Notrufnummer stellt sicher, dass im Ernstfall immer jemand erreichbar ist, der Hilfe leisten oder organisieren kann.

Risiken abdecken

Trotz aller Vorsorge kann man nie ausschließen, dass ein Mitarbeiter ernsthaft erkrankt. Im schlimmsten Fall kann das dazu führen, dass man seinen Beruf nicht mehr ausführen kann. Auch in dieser Situation lassen wir unsere Mitarbeiter nicht alleine. Im letzten Jahr wurde für alle Mitarbeiter von DocMorris eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, die dieses Risiko finanziell abdeckt.

Ein dauerhaft erkrankter Mitarbeiter soll sich nicht noch zusätzlich um finanzielle Probleme kümmern müssen. Der Verlust der Arbeitsfähigkeit und der Umgang mit einer schweren Krankheit sind Belastung genug. Wir versuchen daher unser Möglichstes, um eine solche Situation zu vermeiden. Als Gesundheitsunternehmen verstehen wir uns auch als Partner unserer Mitarbeiter beim Thema Gesundheit. Wir sind stolz auf die Dinge, die wir unseren Mitarbeitern bereits anbieten können, arbeiten aber auch immer daran, dieses Angebot noch zu erweitern und zu verbessern.