Apfel mit Maßband
Körper und Seele

Gesundes Essen macht glücklich

Pünktlich zum neuen Jahr fassen viele Menschen gute Vorsätze. Gesünder zu essen steht dabei oft ganz oben auf der Liste. Prof. Dr. Christian Franken, Chefapotheker der Versandapotheke DocMorris, weiß: „Wer sich richtig ernährt, wird nicht nur mit Gesundheit, sondern auch mit guter Laune belohnt. Denn je besser der Körper mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt ist, desto mehr Glückshormone werden ausgeschüttet.“

Die Annahme, dass Nudeln oder Schokolade glücklich machen, stimmt nicht ganz. Denn das Glücksgefühl, das diese Lebensmittel auslösen, ist nur von ganz kurzer Dauer. „Ausgewogene Ernährung sorgt auch längerfristig für gute Laune“, erklärt Franken. „In frischem Obst und Gemüse sind viele Nährstoffe und Vitamine, die für den gesamten Körper lebensnotwendig sind und ganz natürlich die Stimmung heben.“ Eiweißreiche Kost wie Linsen oder weiße Bohnen trägt ebenfalls zur Ausschüttung des Glückshormons Dopamin bei. Die Produktion des zweiten Glückshormons, Serotonin, wird durch Hülsenfrüchte, Bananen oder Sonnenblumenkerne angeregt.

Wer gestresst ist, sollte viel Magnesium zu sich nehmen. Das Anti-Stress-Mineral ist in grünem Gemüse, Beeren und Nüssen enthalten. Eine ähnliche Wirkung hat Vitamin B: Der Stoff aus Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen stärkt die Nerven, macht leistungsfähiger und hebt die Stimmung. „Fünf Portionen Gemüse und Obst am Tag halten gesund – und sind eine konkrete Ansage, wenn es ums Formulieren guter Vorsätze geht. Mit Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamin-B-Komplexen oder Mineralstoffen aus der Apotheke hilft man dem Körper zusätzlich ins Gleichgewicht“, rät der Chefapotheker. „Ein schöner Nebeneffekt der ausgewogenen Ernährung ist, dass sich damit das Gewicht von selbst reguliert.“ So wird bei manchem gleich ein weiterer guter Vorsatz wahr: das Abnehmen.