Kräuter und Gewürze, die gut duften
Körper und Seele

Weihnachtsduft liegt in der Luft

Exotische Gewürze gehören zur Adventszeit wie Kugeln an den Weihnachtsbaum. Sie verbreiten eine sinnliche Stimmung und stärken das menschliche Immunsystem. Von A wie Anis bis Z wie Zimt reicht die Palette an aromatischen Gewürzen. Doch welche Gewürze duften Ihnen eigentlich aus Glühwein und Weihnachtsgebäck entgegen und welche Heilanzeige haben sie?  DocMorris klärt auf und liefert die passenden Rezepte gleich mit. 

Anis

Ursprung: Mittelmeerraum
Wirkung: schleimlösend bei Husten, krampflösend, verdauungsfördernd
Weitere Verwendung: Aniskekse, Fleisch- und Fischgerichte, Rotkohl, Möhren

Chili

Ursprung: Mittel- und Südamerika
Wirkung: durchblutungsfördernd, verdauungsfördernd
Weitere Verwendung: Fleischgerichte, Eintöpfe, Marinaden, Schokolade

Pfeffer

Ursprung: Südindien
Wirkung: appetitanregend, verdauungsfördernd
Weitere Verwendung: oft in Kombination mit Salz

Zimt

Ursprung: Sri Lanka
Wirkung: stimmungsaufhellend, beruhigend, durchblutungsfördernd, appetitanregend, krampflösend, desinfizierend
Weitere Verwendung: Milchreis, Schokolade, Franzbrötchen, Kürbis

Gewürznelke

Ursprung: Molukken
Wirkung: regulierend auf Magen und Darm, schmerzstillend, entzündungshemmend, antibakteriell, Stärkung der körpereigenen Abwehrkraft
Weitere Verwendung: Rotkohl, Sauerkraut

Muskatnuss

Ursprung: Banda-Inseln und nördliche Molukken
Wirkung: beruhigend, verdauungsfördernd, schmerzlindernd
Weitere Verwendung: Kartoffelgerichte, Spargel, Blumenkohl

Piment

Ursprung: Antillen
Wirkung: verdauungsfördernd, belebend
Weitere Verwendung: Wild, Eintöpfe, exotische und orientalisch angehauchte Gerichte

Koriander

Ursprung: Mittelmeerraum und Vorderasien
Wirkung: verdauungsfördernd, appetitanregend, blutreinigend, krampflösend
Weitere Verwendung: Brot, Kürbis

Fenchel

Ursprung: Mittelmeerraum und Vorderasien
Wirkung: verdauungsfördernd, krampflösend, schleimlösend
Weitere Verwendung: Fisch, Brot, Tee, orientalisch angehauchte Gerichte

Sternanis

Ursprung: Südchina
Wirkung: magenstärkend, schleimlösend, anregend, krampflösend, verdauungsfördernd, antibakteriell
Weitere Verwendung: asiatische und indische Gerichte

Kardamom

Ursprung: Südindien, Sri Lanka
Wirkung: appetitanregend, verdauungsfördernd, krampflösend, beruhigend
Weitere Verwendung: Tee- und Kaffeegewürz, indische und orientalische Gerichte

Ingwer

Ursprung: möglicher Weise pazifische Inseln
Wirkung: verdauungsfördernd, durchblutungsfördernd, anregend, entzündungshemmend, hemmt Übelkeit
Weitere Verwendung: asiatische Gerichte, Chutney, Limonade, Tee

Vanille

Ursprung: Mexiko und Mittelamerika
Wirkung: stimmungsaufhellend, beruhigend
Weitere Verwendung: Süßspeisen, Kaffeegewürz, Milchprodukte