Frau mit Fruchtstücken im Gesicht
Ernährung

Das Anti-Aging-ABC

Gesund und glücklich – so möchte jeder alt werden. Doch die Realität sieht häufig anders aus. Viele Menschen in der zweiten Lebenshälfte leiden beispielsweise an Diabetes-Typ-2 oder Herz-Kreislauf-Problemen. Diese Erkrankungen können ernährungsbedingte Ursachen haben. Dabei ist es gar nicht so schwer, sich ausgewogen zu ernähren, um länger gesund, fit und jung zu bleiben. 

Gemäß dem Motto „Vielseitigkeit ist Trumpf“ sollten auf dem Speiseplan von Best Agern reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln, fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag sowie regelmäßig Milch oder Milchprodukte stehen. Obendrein empfehlenswert ist ein- bis zweimal in der Woche Fisch. Fleisch, Wurst und Eier hingegen sollte es nur in Maßen geben. Das gilt auch für Zucker und Salz. „Wer sich an diesen Speiseplan hält, versorgt seinen Körper mit allen notwendigen Nährstoffen, also mit Eiweißen, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen sowie mit ausreichend Ballaststoffen“, erläutert DocMorris-Chefapotheker Prof. Dr. Christian Franken. Weiterhin rät er Menschen in den besten Jahren dazu, viel zu trinken und sich regelmäßig zu bewegen. „Die Folgen einer einseitigen Lebensmittelauswahl, aber auch Über- oder Unterernährung machen sich in dieser Lebensphase besonders deutlich bemerkbar. Senioren sind somit gut damit beraten, verstärkt auf ihre Ernährung zu achten“, so die Empfehlung des DocMorris-Chefapothekers.

Hier nun eine Auswahl an Lebensmitteln, die für Best Ager besonders gut geeignet sind. Sie helfen, gesund zu bleiben und wirken wie Jungbrunnen. Außerdem stehen sie garantiert noch nicht in auf jedem Einkaufszettel. Probieren lohnt sich!

Ananas

Die tropische Frucht ist ein regelrechter Fatburner. Das liegt an dem Enzym Bromelain. Dieses spaltet unverdautes Eiweiß im Körper und macht dadurch Fleisch und schwere Gerichte leichter verdaulich. Darüber hinaus enthält die Ananas viele wichtige Vitamine für eine perfekte Rundum-Versorgung: Vitamin C schützt vor Erkältungen, B-Vitamine stärken das Immunsystem, hinzu kommen Zink, Magnesium, Kalzium, Kalium und Eisen.

Aprikose

Sie ist reich an Kalium, Magnesium, Folsäure und B-Vitaminen. Das bedeutet für den Körper, dass der Wasserhaushalt reguliert wird. Außerdem werden Stress und sonstige Faltenmacher reduziert und die Nerven gestärkt. Ein weiteres Plus der vergleichsweise kalorienarmen Aprikose: Sie regt die Blutproduktion sowie die Zellteilung an und versorgt auch die Muskeln gut. 

Cranberry

Die rote Beere gehört zu den wichtigsten Heilpflanzen Nordamerikas. Sie ist eine echte Vitaminbombe, wirkt harntreibend und antibakteriell, außerdem wird ihr eine krampflösende Wirkung zugesprochen.

Frische Kräuter

Frische Kräuter duften gut und sind supergesund. Sie enthalten viele Vitamine sowie Mineralstoffe und schmecken so intensiv, dass beim Kochen an Salz gespart werden kann. Bitter- und Gerbstoffe regen Stoffwechsel und Magensäfte an. Die Fettverbrennung wird also auf Trab gebracht.

Grüner Tee

Er enthält hochwirksame Zellschutzstoffe, die Freie Radikale abwehren und dadurch den Alterungsprozess in den Zellen bremsen können. 

Knoblauch

Wissenschaftler haben festgestellt, dass sich die Schwefelverbindungen in der Knoblauch-Knolle positiv auf Herz und Kreislauf auswirken. So genannte Diallylsulfide kurbeln den Blutfluss an und vermindern so das Risiko für Arterienverkalkung – und damit auch für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Das Allicin im Knoblauch, das für die Schärfe verantwortlich ist, wirkt wie ein natürliches Antibiotikum. Und das Beste: Knoblauch ist in jeder Darreichungsform wirksam. 

Macadamia-Nüsse

Schon die Ureinwohner Australiens schätzten die köstlichen Nüsse als wertvolle Eiweißlieferanten. Die in der Nuss enthaltenen, ungesättigten Fettsäuren sorgen dafür, dass sie sehr gehaltvoll ist. Das allerdings wirkt sich nicht negativ auf den Cholesterinspiegel aus. Studien belegen, dass der Cholesterinwert im Blut sogar sinkt, wenn die Nüsse regelmäßig in kleinen Mengen verzehrt werden. Ein wertvoller Schutzschild vor etwaigen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Mango

Die Frucht hat eine unglaubliche Vitamindichte. Ihr Vitamin-C-Gehalt macht widerstandsfähig gegen Erkältungsviren. Außerdem enthalten die köstlichen Früchte viel Vitamin A, das der Hautalterung entgegenwirkt und die Sehkraft stärkt.

Olivenöl

Es enthält wertvolle ungesättigte Fettsäuren, die die Zellen aktiv schützen. Gilt als Wunderwaffe im Kampf gegen Falten und vorzeitige Hautalterung.

Radicchio

Die roten Blätter des italienischen Salats sind nicht nur Schlank- und Jungmacher, sondern auch voller Vitamine und Mineralstoffe. Reich vertreten sind zum Beispiel Vitamin C, Magnesium, Kalium und Folsäure. Radicchio ist also ein Power-Paket für das Immunsystem und außerdem gut für die Blutbildung.

Vollkornprodukte

Wer regelmäßig Vollkornprodukte zu sich nimmt, senkt sein Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen sowie für Infektionen. Zudem tragen Vollkornprodukte wesentlich zur Deckung des Energie-, Ballaststoff- und Vitaminbedarfs bei. Vollkornbrot muss nicht unbedingt großkörnig sein. Wer eine weiche Konsistenz leichter kauen kann oder besser verträgt, der sollte beim Bäcker nach einem Brot fragen, bei dem das volle Korn fein vermahlen wurde. 

Zitronen

Die sauren gelben Früchte enthalten viel Vitamin C. Ihr Saft stärkt also die Abwehrkräfte und hilft bei Erkältungen und Atemwegsbeschwerden. Zitronen wird sogar nachgesagt, dass sie das Krebsrisiko senken.