Nach einer Impfung ist das Pflaster wie hier eine reine Vorsichtmaßnahme
Gesundheit

Gute Gründe, warum Sie sich impfen lassen sollten!

Impfungen oder die scheinbar in Mode gekommene Impfverweigerung beschäftigen Deutschland seit einigen Wochen. Es ist wieder Masernzeit - eine Kinderkrankheit, die man allerdings nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, da sie folgenreich sein können. Insbesondere in Berlin sind besonders viele Kinder betroffen und an Masern erkrankt. DocMorris betreibt Aufklärung: Wie gefährlich und ansteckend sind eigentlich Masern? Wie erkenne ich meinen Impfschutz und warum schützen Impfungen nicht nur mich, sondern auch meine Mitmenschen?

Masern

Masern sind eine sehr leicht übertragbare Infektionskrankheit. Die Ansteckungsgefahr für Menschen, die nicht immun sind, ist sehr hoch, da die Viren, wie bei einer Erkältung oder Grippe, leicht durch Tröpfcheninfektion übertragbar sind, z. B. beim Sprechen, Husten oder Niesen. Die Gefahr ist zusätzlich erhöht, da der Überträger schon 5 Tage vor Auftreten des typischen Hautausschlags ansteckend ist, also schon bevor der Überträger überhaupt weiß, dass er die Masern hat. Die Masern sind keine harmlose Infektion, weil sie das Immunsystem schwächen. So haben andere Erreger es leicht den Körper anzugreifen und Entzündungen zu verursachen. Diese können irreversible Folgeschäden haben oder sogar tödlich sein. Eine weitere Gefahr ist, dass man die Masern selbst nicht behandeln kann. Nur einzelne Krankheitsanzeichen wie Fieber können gelindert werden.

Impfen – ja oder nein?

Masern, Tetanus, Grippe – gegen welche Erkrankungen kann ich mich eigentlich impfen lassen? Welche sind sinnvoll und welche meiner Impfungen sind noch gültig? Soll ich Impfungen nachholen oder auffrischen? Wo ist eigentlich mein Impfpass? Soll ich mein Kind impfen lassen? Ob wir einen Schutz vor bestimmten Infektionskrankheiten durch eine Impfung in Anspruch nehmen möchten, das kann in Deutschland jeder für sich selbst und die Eltern für ihre Kinder entscheiden, es besteht keine Impfpflicht.

Die Entscheidung vieler Eltern ihre Kinder impfen zu lassen, ist mit Sicherheit ein wesentlicher Grund warum die sogenannten Kinderkrankheiten bei uns nur noch selten auftreten oder sogar ausgerottet scheinen. Im Gegensatz zu einer Zeit, als diese Erkrankungen noch zahlreiche Todesfälle oder Behinderungen zur Folge hatten, haben sie heute ihren Schrecken weitgehend verloren. Dabei vergessen wir leicht, dass es die Erreger immer noch gibt und die Gefahren, die mit diesen Krankheiten verbunden sind, nicht an Bedeutung verloren haben. Infektionswellen wie zurzeit der Masernausbruch im Raum Berlin sind die Folgen sinkender Impfquoten (Impfmüdigkeit) und dem stark zunehmenden Reiseverkehr.

Je weniger Menschen gegen die entsprechenden Krankheitserreger geimpft sind, desto größer die Gefahr einer Ausbreitung. Haben Sie Angst vor Nebenwirkungen oder Folgeschäden durch Impfungen? Sie werden sicherlich auch in Zukunft nicht ganz vermeidbar sein. Die Risiken einer Impfung sind allerdings deutlich geringer, als die Gefahren denen Sie durch eine Erkrankung ausgesetzt sind. Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten Maßnahmen vor ansteckenden Krankheiten zu schützen.

Impfungen schützt auch Andere

Durch hohe Impfquoten ist das Eliminieren eines Krankheitserregers aus einer Region bis hin zur weltweiten Ausrottung möglich. Sie schützen mit einer Impfung in erster Linie natürlich sich selbst bzw. ihre Kindern. Aber es geht auch um den Schutz der ganzen Bevölkerung. Für manche Impfungen sind beispielsweise Babys noch zu jung, andere Menschen können aufgrund einer chronischen Erkrankung bestimmte Impfungen nicht bekommen. Sind aber die Menschen in deren Umfeld geimpft, bieten sie ihnen Schutz vor der Ansteckung und Ausbreitung der Krankheit. Sie tragen also mit Ihrem eigenen Impfschutz auch zum Schutz der Gemeinschaft bei.

Lassen Sie daher Ihren Impfstatus beim nächsten Arztbesuch einmal überprüfen. Er kann Sie informieren, wenn bei Ihnen für bestimmte Erkrankungen kein ausreichender Impfschutz besteht. Gerne beantworten auch wir Ihre Fragen zum Thema Impfungen. Oder schicken Sie uns eine Kopie ihres Impfpasses, wenn Sie wissen möchten, ob bei Ihnen nach den heutigen Impfempfehlungen, Impflücken bestehen.

Infografik der IKK Südwest

Infografik Impfen
Infografik Impfen – Eine Infografik von IKK Südwest