DocMorris Bestelleschein
DocMorris

Beihilfe – Zahlen, bitte! Aber erst später!

Wer Beamter in Deutschland ist, hat bei den Gesundheitskosten Anspruch auf Beihilfe. Allerdings bedeutet die auch, gerade bei Medikamente,  in Vorkasse treten zu müssen. Vor allem Beamte aus den unteren und mittleren Gehaltsstufen stellt dies häufig vor Herausforderungen, denn Medikamente sind teuer.

Für all jene hält  DocMorris seit 2013  das Beamten-Special bereit. Wer seine Medikamente bei DocMorris bestellt und den BS-Tarif wählt, bekommt eine Zahlpause von 6 Wochen und kann dann seine Rechnung bequem bezahlen, wenn er das Geld von seiner Beihilfestelle bekommen hat.Wie gravierend das Problem für manche Beamten zu sein scheint, zeigt ein Artikel aus der Zeitung „Die Welt“.  

Rückzahlung dauert mehr als drei Wochen

Darin wird berichtet, dass der Freistaat Hamburg, mehr als drei Wochen benötigt, um das Geld aus den Beihilfeansprüchen aus zuzahlen. Dabei geht es teilweise um Beträge von über 2.500 Euro.„Die Versandapotheke möchte eine systembedingte Benachteiligung ausgleichen, für die es keine gesundheitspolitische Begründung gibt", erklärt DocMorris-Vorstand Max Müller. "Beamte sind von Gesetzes wegen privat versichert. Sie müssen daher, anders als gesetzlich Versicherte, vom Arzt verordnete Medikamente erst mal komplett selbst bezahlen. Als Gesundheitsdienstleister sieht die Versandapotheke DocMorris es als ihre Aufgabe an, die Beamten hier finanziell zu entlasten.“

Der BS-Tarif kann deutschlandweit von beihilfeberechtigten Beamten, Anwärtern und Pensionäre in Anspruch genommen werden. Dies schließt Familienmitglieder ausdrücklich ein! Dazu muss lediglich das entsprechende Bestellformular verwendet werden. Es können sowohl rezeptpflichtige als auch rezeptfreie Produkte bestellt werden. Geliefert werden diese dann sofort, gezahlt werden muss aber erst bis zu sechs Wochen später.