Vitamin B2
Ernährung

Vitamin B2

Vitamin B2 ist wichtig für das Körperwachstum und ist an der Verstoffwechselung von Kohlehydraten, Fetten und Eiweiß beteiligt und somit Energielieferant. Es ist gut für die Augen, Haut und Nägel, weil es für den Aufbau von Gewebe sorgt und fördert Merkfähigkeit und Konzentration.

Synonym: Riboflavin
Veraltete Bezeichnungen: Lactoflavin oder Vitamin G

Eigenschaften

  • wasserlöslich
  • lichtempfindlich
  • hitze- und sauerstoffstabil
  • kann 2 bis 6 Wochen im Körper gespeichert werden
  • gelblicher Pflanzenfarbstoff

Funktionen in unserem Körper

  • wichtig für das Körperwachstum
  • ist an der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten, Fetten, Eiweißen und Aminosäuren beteiligt und somit Energielieferant
  • Vitamin B2 beeinflusst den Stoffwechsel von Vitamin B3, B6, K und Folsäure.
  • ist gut für Augen, Haut und Nägel, weil es für den Aufbau von Gewebe sorgt
  • fördert Merkfähigkeit und Konzentration

Bedarf

Säuglinge je nach Alter: 0,3-0,4mg pro Tag

Kinder bis 10 Jahre je nach Alter und Geschlecht: 0,7-1,0mg pro Tag

Kinder ab 10 Jahre, Jugendliche und Erwachsene je nach Alter und Geschlecht: 1,0-1,6mg pro Tag

Schwangere je nach Schwangerschaftswoche: 1,3-1,4mg pro Tag

Stillende: 1,4mg pro Tag

Wer hat einen erhöhten Vitamin B2-Bedarf?

  • Schwangere und Stillende
  • Vegetarier und Veganer
  • Diabetiker
  • Sportler

Welche Lebensmittel liefern Vitamin B2?

Pflanzliche Lebensmittel: Getreideprodukte, grünes Blattgemüse, Spargel, Brokkoli, Hülsenfrüchte, gelbe Paprika, Pilze, Sanddorn
tierische Lebensmittel: Fleisch, Leber, Makrele, Seefisch, Eier, Milchprodukte

Vitamin B2 aus tierischen Lebensmitteln kann vom Körper besser aufgenommen werden, als aus pflanzlichen.

Folgen einer Vitamin-B2-Unterversorgung

  • Müdigkeit
  • Haut- und Schleimhautentzündungen
  • eingerissene Mundwinkel
  • spröde Fingernägel
  • Wachstums- und Stoffwechselstörungen
  • Blutarmut
  • Hornhaut- und Linsentrübung
  • erhöhtes Risiko von Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Folgen einer Vitamin-B2-Überdosierung

Nur in sehr hohen Dosen kann es zu Durchfällen kommen. Andere Folgen von Überdosierung sind nicht bekannt.

Welche Umstände können den Vitamin-B2-Haushalt im Körper stören?

  • Rauchen
  • Fieber
  • Stress
  • chronische Magen-Darm-Erkrankungen
  • Fehlernährung
  • hoher Alkoholkonsum setzt die Verwertbarkeit herab

Welche Medikamente haben Einfluss auf die Vitamin-B2-Versorgung?

  • Diuretika
  • Antibiotika
  • Antibabypille

Zusatzinformationen

  • Vitamin B2 hat eine gelbe Farbe und wird deshalb auch als Lebensmittelzusatzstoff und zum Färben von Kosmetika und Arzneimitteln eingesetzt.
  • Durch hohe Dosen von Vitamin B2 kann sich der Urin gelb-orange färben.