Patientenbegleitprogramme
DocMorris

Diagnose: Chronisch krank

Es ist der Moment, vor dem wir uns wahrscheinlich alle fürchten: Beim Arzt bekommen wir eine neue Dauermedikation verschrieben oder schlimmer noch der Arzt teilt uns eine neue Diagnose mit. Ab jetzt bin ich chronisch krank. Im ersten Moment sind wir sicherlich total überfordert. Und genau hier steht DocMorris seinen Patienten zur Seite. In einer solchen neuen Situation kommen viele Fragen auf. Wie sollte ich das Medikament noch mal anwenden? Was muss ich nun an meinem Leben ändern? 

Die DocMorris Patientenbegleitprogramme sind genau auf solche neuen Patientensituationen abgestimmt und dienen als ergänzende Begleitung zur ärztlichen Therapie. Wir möchten den Patienten zum Experten seiner Erkrankung machen. Denn wenn man seine Erkrankung und die Wirkweise der Medikamente versteht, dann trägt dies enorm zur Therapietreue bei. Und Therapietreue ist der Schlüssel zum Therapieerfolg.

Patientensicherheit ist uns wichtig

Die Inhalte der Programme konzentrieren sich auch auf die Patientensicherheit. Die verschiedenen Module helfen dem Patienten im Alltag und geben ihm Sicherheit mit dem Umgang des neuen Medikamentes. Der Patient kann in der Beratung selbst sein favorisiertes Kommunikationsmittel auswählen. So ist beispielsweise  die Handhabung eines neuen Inhalators in der Videoberatung sehr einfach zu erklären: Wir demonstrieren die Handhabung mit einem Testgerät, der Patient kann, wenn er seine Kamera für uns freischaltet, uns die Handhabung mit seinem Gerät vorführen und wir geben Tipps oder korrigieren Fehlanwendungen Fragen zu Wechselwirkung von Medikamenten können Patienten bequem per Mail oder an unserer kostenloser Hotline stellen. Unsere Patienten wählen die Art der Kommunikation aus – wir geben Antworten und die Hilfestellungen, die sie brauchen, um sich in der neuen Situation besser zurecht zu finden.

In einem speziellen Patientenprogramm begleiten wir Menschen, die Arzneimittel zur Schlaganfallsprophylaxe bei Vorhofflimmern einnehmen müssen. Hier ist die Aufklärung besonders wichtig. 

Wir wissen, dass Patienten, die sich mit ihren Medikamenten und ihrer Krankheit auskennen, ihre verordnete Therapie besser befolgen. Experten sprechen hier von „Compliance“. Deswegen beraten wir in diesem Programm Patienten, die ein komplexeres Krankheitsbild haben und beantworten unter anderem folgende Fragen: Warum muss ich das Medikament regelmäßig einnehmen? Was passiert hier in meinem Körper? Was mache ich, wenn ich mich verletze?

In den Gesprächen werden genau diese Themen behandelt und so können die Ängste und Sorgen der Patienten genommen werden.

Wir entwickeln ständig weitere interessante und nutzenorientierte Services in den Patientenbegleitprogrammen, denn wir lernen aus jedem Patientenkontakt.