Logo von Pflegebox
DocMorris

Deutschlands erster Komplettservice für Pflegehilfsmittel

In Deutschland sind rund 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig. Gut zwei Drittel von ihnen werden zu Hause versorgt. Da verwundert es nicht, dass auch wir von DocMorris immer wieder mit Kunden zu tun haben, die selbst pflegebedürftig sind oder einen Angehörigen zu Hause pflegen. Speziell für sie stellen wir heute das Unternehmen PFLEGEBOX vor, Deutschlands führenden Komplettservice für Pflegehilfsmittel.

Die häusliche Pflege stellt für jeden Pflegebedürftigen und seine Angehörigen eine Herausforderung dar. Um in dieser Situation zu unterstützen, übernehmen die deutschen Pflegekassen einen Teil der Kosten für Hilfsmittel, die bei der häuslichen Pflege täglich benötigt werden. Allerdings wissen viele, die einen Anspruch auf diese Unterstützung haben, gar nichts davon. Genau hier setzt die Idee der PFLEGEBOX an, wie Selma Oppermann, Geschäftsführerin des in Berlin ansässigen Unternehmens erläutert: „Unser Ziel ist es zunächst, Betroffene darüber zu informieren, dass jeder Pflegebedürftige mit einer Pflegestufe 0, 1, 2 oder 3 Kosten für Pflegehilfsmittel von der Pflegekasse erstattet bekommen kann.“

Anspruch bei Pflege in häuslichem Umfeld

Einzige Bedingung: Der Pflegebedürftige muss im häuslichen Umfeld – zum Beispiel durch den Partner, die Kinder oder einen Pflegedienst – betreut werden. Auf wen dies zutrifft, der kann im Jahr bis zu 480 Euro von der Pflegekasse erhalten. Keinen Anspruch hat, wer dauerhaft in einem Pflegeheim oder einer anderen stationären Pflegeeinrichtung lebt. 

Der Zuschuss von 480 Euro jährlich bzw. 40 Euro monatlich wird für Produkte gewährt, die die tägliche Pflege erleichtern und verbessern. Dazu gehören insbesondere Einmalhandschuhe, Bettschutzeinlagen, Desinfektionsmittel, Schutzschürzen und Mundschutz-Masken. Für die Versorgung mit diesen Pflegehilfsmitteln bietet PFLEGEBOX einen Komplettservice an. Kunden können direkt bei PFLEGEBOX die benötigten Hilfsmittel bestellen und sich bequem ins Haus liefern lassen. Denn das Pflegebox-Team übernimmt sämtliche Formalitäten sowie die Abrechnung mit der Pflegekasse. „Wer einmal bei uns einen Antrag gestellt hat, braucht sich um nichts mehr kümmern und erhält regelmäßig die gewünschten Pflegehilfsmittel“ verspricht Selma Oppermann. Pflegende Angehörige vermeiden teure Fehlkäufe auf der Suche nach den besten Pflegehilfsmitteln und werden dadurch entlastet.

Bereits über 15.000 Kunden und 1.600 Partner aus der professionellen Pflege nutzen diesen Komplettservice. Damit ist PFLEGEBOX Deutschlands führender Anbieter für die häusliche Versorgung mit Pflegehilfsmitteln. Hier gibt es das Angebot von PFLEGEBOX.