ChronicMatch App von DocMorris
DocMorris

Chronisch krank? Finde Menschen, die so sind wie Du!

Nach Expertenschätzungen sind rund 20 Millionen Menschen in Deutschland von einer chronischen Erkrankung betroffen. Das bedeutet: Sie sind dauerhaft auf medizinische Behandlung angewiesen und werden dies - nach derzeitigem Forschungsstand - ihr Leben lang bleiben. Wie kann man diese Menschen wirkungsvoll unterstützen? Eine Frage, die die Mitarbeiter von DocMorris immer wieder beschäftigt. Zum Beispiel, wenn unsere Pharmazeuten im Rahmen eines Therapiebegleitprogrammes Asthma-Patienten in der richtigen Anwendung ihrer Medikamente schulen. Oder wenn unsere Ernährungsberater Patienten mit Gicht auf Nahrungsmittel hinweisen, die sie besser meiden sollten. Dabei zeigt sich immer wieder: Die kompetente Begleitung durch Fachleute wie Ärzte, Therapeuten und Apotheker ist die unerlässliche Basis jeder Therapie. „Aber in den Gesprächen erfahren wir auch, dass es noch etwas anderes gibt, das den Patienten sehr wichtig ist“, berichtet DocMorris-Mitarbeiterin Anne Hansen, „nämlich der Austausch mit anderen Betroffenen. Das kann kein Fachmann ersetzen. Und so lag es für uns nahe zu fragen, inwiefern wir auch an diesem Punkt etwas für die Patienten tun können.“

Matching-App für Menschen mit einer chronischen Erkrankung

Ein Team aus Patientenberatern und Marketing-Fachleuchten machte sich auf die Suche nach einer Idee. Womit könnte man bereits bestehende Angebote, wie zum Beispiel die zahlreichen gemeinnützigen Selbsthilfegruppen, sinnvoll ergänzen? Welche Kommunikationskanäle sind gerade „angesagt“ und haben Chancen, gut angenommen zu werden? „Irgendwann sagte jemand ‚Wie wäre es denn mit einer Matching-App, mit der chronisch Kranke andere chronisch Kranke finden können?‘ Wir waren sofort von der Idee begeistert“, berichtet DocMorris-Mitarbeiterin Anne Hansen, die die Konzeption des Projekts leitete. Und so machte das Team sich ans Werk und entwickelte die App „Chronic Match“, die seit Dezember 2017 für die mobilen Betriebssysteme iOS und Android kostenlos erhältlich ist. Die App ist schlank konzipiert und simpel zu bedienen. „Für die App-erfahrene junge und jung gebliebene Generation dürfte die Benutzung im Wesentlichen selbsterklärend sein“, erklärt DocMorris-Mitarbeitern Katrin Rinder, die maßgeblich an der Entwicklung der App beteiligt war. Die Nutzer können mit wenigen Gesten ein eigenes Profil anlegen und Suchkriterien wie zum Beispiel die Art der Erkrankung, das Alter oder die räumliche Entfernung zum Wohnort für mögliche Matchpartner festlegen. Treffen zwei passende Profile aufeinander und stimmen beide Nutzer einer Kontaktaufnahme zu, kann der Meinungsaustausch beginnen und ganz nach Belieben in- oder außerhalb der App weitergeführt werden. Zur Spezifizierung ihres Profils können Nutzer aus einer Liste von 17 besonders häufigen chronischen Erkrankungen wählen. „Die Liste dient nur zur Sucherleichterung“, betont Katrin Rinder. „Selbstverständlich kann man die App auch mit jeder anderen Erkrankung nutzen, indem man die Erkrankung selbst in sein Profil einträgt.“

Dass die App von DocMorris entwickelt wurde, können die User dem Impressum entnehmen. Werbung enthält die App nicht, weder für das Unternehmen DocMorris noch für Apothekenprodukte. „Die App ist ein reines Service-Angebot für Kunden und Nicht-Kunden, und die selbstverständlich anonym erhobenen Nutzer-Daten werden nur zum Zweck der App-Nutzung verwendet“, versichert Katrin.

Da die App erst kürzlich an den Start ging, ist die Community derzeit noch im Aufbau begriffen. „Wir tun viel, um diesen Prozess zu unterstützen. Wer sich jetzt anmeldet und nicht gleich passende Partner findet, sollte ein wenig Geduld haben und immer wieder mal reinschauen“, rät Katrin abschließend. „Denn nur wenn möglichst viele Leute dabei bleiben, kann die App für alle ein echter Gewinn werden.“

Neugierig geworden auf die Chronic Match-App? Hier geht’s zu den Downloads.