Schäferhund kuschelt mit älterer Dame
Körper und Seele

Studie: Schäferhunde können Brustkrebs „schnüffeln“

Einer Studie des Pariser Curie-Institut zufolge, können trainierte deutsche Schäferhunde Brustkrebs mit 100 %iger Genauigkeit diagnostizieren. Diese einfache und kostengünstige Methode könnte die Brustkrebsdiagnose revolutionieren, vor allem in ländlichen Gebieten, wo der Zugang zur Mammographie nicht flächendeckend gegeben ist.

Genauigkeit nach nur sechs Monaten Training

Die Forscher trainierten zwei deutsche Schäferhunde zunächst sechs Monate lang darauf ab, den speziellen Krebsgesuch aus Verbandsmaterial von Patientinnen zu erkennen. Das Training zielte darauf ab, den Geruch von Stoffen krebserkrankter Frauen von denen nicht krebserkrankter Frauen zu unterscheiden. Die Trefferquote im ersten Durchlauf lag bei 90 %, im zweiten Durchlauf schon bei 100 %.

Für die Studie wurden den Hunden Verbandsmaterialien von 31 Krebspatientinnen zum Schnüffeln vorgelegt. Ein spezieller Schäferhund-Trainer lernte den beiden Hunden „Thor“ und „Nykios“ die besonderen Geruchsunterschiede zwischen den Stoffen erkrankter und nicht-erkrankter zu verinnerlichen. Nach dem ersten Testlauf wurden ebenfalls 31 Stoffe gesammelt, allerdings stammten sie von anderen krebserkrankten Frauen. Außerdem wurde die Menge an Stoffen nicht krebserkrankter Frauen verdreifacht. Bei diesem zweiten Versuch lag die Trefferquote schon bei 100 % (31 richtige Treffer).

Im nächsten Schritt soll eine klinische Studie mit noch mehr Patienten und zwei weiteren Schäferhunden durchgeführt werden. Im Moment fehlt jedoch noch eine Projektfinanzierung. Das Experiment war ein erster Aufschlag, um die zahlreichen Berichte von Hundebesitzern über die Krebswahrnehmung ihrer Tiere, wissenschaftlich zu überprüfen. Jetzt sollen weitere Studien folgen, um die Ergebnisse zu stützen. Das Forscherteam glaubt, dass es in Zukunft Maschinen geben kann, die die „Schnüffelhunde“ ersetzen. 

Die Forscher geben Entwarnung bei der Frage, ob sich jetzt alle Schäferhunde an Brustkrebs-erkrankten Frauen schnüffeln würden. Die Schäferhunde wurden dafür speziell ausgebildet und trainiert. Der Effekt wird außerhalb des Labors nicht eintreten.

Weitere Informationen unter 

Tags: