Tipps für gesunde Blutgefaesse
Gesundheit

#Läuft bei dir!

Gefäßerkrankungen wie die Venenthrombose, die Lungenembolie oder die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK), auch bekannt als Schaufensterkrankheit, sind Volkskrankheiten. Doch ihre Anzeichen, ihre Verbreitung und ihre zum Teil dramatischen Folgen sind in der Bevölkerung weitestgehend unbekannt. Umso wichtiger also, dass Sie sich vorsorglich um die Leistungsfähigkeit Ihrer Blutgefäße bemühen. 

Wie bleiben die Blutgefäße gesund?

Die Redewendung „Vorbeugen ist besser als heilen“ trifft auch auf die Gesundheit der Gefäße zu. Die folgenden Tipps sorgen für einen intakten Blutfluss in Arterien und Venen:

  • Viel trinken! Optimal sind 2 Liter pro Tag – natriumarmes Wasser und Tees sind gute zuckerfreie Durstlöscher.
  • Bewusste Ernährung! Ballaststoffreiche Produkte mit komplexen Kohlenhydraten, z.B. Vollkornproduke und Müsli, am besten mehrmals täglich frisches Obst und Gemüse, weniger Fette, bevorzugt pflanzliche Fette mit ungesättigten Fettsäuren, magere Fische wie Seelachs, Rotbarsch, Scholle und Forelle – sehr gut sind die fettreicheren Fische Hering, Lachs und Makrele wegen ihrer wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Sparsam im Umgang mit Salz!
  • Bleiben Sie aktiv! Gehen Sie zu Fuß zum Einkaufen oder fahren Sie mit dem Fahrrad. Nehmen Sie die Treppe statt des Fahrstuhls und fahren Sie mit dem Fahrrad zur Arbeit oder stellen Sie das Auto in einiger Entfernung vom Arbeitsplatz ab. Gehen Sie bewusster; in bequemen Schuhen über den ganzen Fuß abrollen. Vermeiden Sie hohe Absätze und gehen Sie auch mal barfuß!
    Mindestens 3 x 30 Minuten pro Woche Wandern, Walken, Joggen, Schwimmen, Radfahren oder Tanzen senkt Ihre Blutfette und hilft beim Abnehmen! In vielen Städten gibt es Gefäßsportgruppen mit speziellem Gehtraining.
  • Rauchstopp! Im Tabakrauch sind ca. 4.000 gefäßgiftige chemische Substanzen nachgewiesen - jeder Zigarettenzug verändert im Blut eine Milliarde Sauerstoffmoleküle in freie Radikale, die wie Torpedos die Gefäßwände angreifen und damit eine Arterienverkalkung fördern. Eine Sucht allein bekämpfen ist schwer: Suchen Sie sich Unterstützung, um mit dem Rauchen aufzuhören, z.B. Rauchentwöhnungskurse über die Krankenkasse.
  • Integrieren Sie Venengymnastik in Ihren Alltag! Wenn Sie beruflich viel Sitzen oder Stehen können Sie Ihre Gefäße ganz einfach am Arbeitsplatz trainieren. Übungen finden Sie auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Angiologie
  • Kennen Sie die Risikofaktoren! Menschen mit Bluthochdruck, Diabetes mellitus, zu hohen Cholesterinwerten und Übergewicht haben ein erhöhtes Risiko an den Gefäßen zu erkranken.

Der Aktionstag Gefäßgesundheit - Informationsveranstaltungen für Bevölkerung und Patienten

Bereits zum siebten Mal findet am 24. Juni der bundesweite Aktionstag Gefäßgesundheit statt. Veranstaltet wird der Tag gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Angiologie – Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA) und der Deutschen Gefäßliga. Deutschlandweit finden an diesem Tag Veranstaltungen mit dem Ziel statt, die Bevölkerung über Risiken und mögliche Folgen von Gefäßerkrankungen zu informieren. 

Weitere Informationen sowie Veranstaltungen in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.dga-gefaessmedizin.de